GAN – Generative Adversarial Networks

Neurons – Simulated Intelligence

Das Centre Pompidou widmet ihre jüngste Ausstellung dem Thema der Künstlichen Intelligenz. Begriffe wie “Machine Learning” oder “GAN Generative Adversarial Networks” sind in den letzten Jahren immer wieder in der Kunstproduktion aufgetaucht. Ähnliche Konzepte wie Neuronale Netze kamen seit der Entwicklung der ersten Computer bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf. Wirkliche breite Anwendung haben sie in der Kunst jedoch erst in den letzen 10 Jahren erfahren, als komplexe Algorithmen für “Machine Learning” teilweise auch “Open Source” verfügbar wurden. In unserer aktuellen Ausstellung stellen wir vier bedeutende Künstler dieses Gebietes vor. Zwei davon, Anna Ridler und Mario Klingemann, sind auch in der neuen Ausstellung “Neurons: Simulated Intelligence” im Centre Pompidou vertreten. Interessanterweise spricht das Pompidou in seinem Titel von simulierter Intelligenz. Denn von wirklicher künstlicher Intelligenz sind wir wohl noch ein Stück entfernt. Mehr dazu finden Sie hier:

Centre Pompidou Neurons: Simulated Intelligence

Bild: Courtesy Mario Klingenmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.